Vivaldi verbessert Tab-Bedienung, Medienwiedergabe und teilen von URLs durch QR-Codes

Der neue Vivaldi 3.5 für Desktops und Notebooks, mit Aktualisierungen der eingebauten Funktionen und allgemeinen Verbesserungen.

Noch mehr Möglichkeiten zur Tab-Verwaltung

Auf der Basis Ihres Feedbacks haben wir zusätzliche Optionen in unser umfangreiches Tab-Management aufgenommen. Hier sind einige der Neuerungen:

  • Öffnen Sie standardmäßig einen neuen Tab im Hintergrund: Anstatt auf einen Link zu klicken, der Sie sofort zu einem neuen Tab führt, wird dieser als Hintergrund-Tab geöffnet.
  • Tab im Hintergrund duplizieren: Dies hilft Ihnen dabei, einen aktuellen Tab im Hintergrund zu duplizieren, ohne dass Sie Ihre Tätigkeit dafür unterbrechen müssen.
  • Verbesserte Popup-Miniaturansichten für Tab-Gruppen: Beim Bewegen des Mauszeigers über eine Tab-Gruppe können Sie jeden Tab in einer Gruppe sofort erkennen und auswählen. Weiterhin passen jetzt mehr gruppierte Tabs auf den Bildschirm und zeigen den Seitentitel, die Domäne und die Miniaturansicht an. Sie können auch mit Audiosymbolen interagieren, wodurch Sie den Ton in gruppierten Tabs leicht steuern können.

Verbesserungen bei der Medienwiedergabe

In letzter Zeit hatten einige von Ihnen Unannehmlichkeiten beim Abspielen von Premium-Streaming-Diensten wie Amazon Prime HD, Spotify, Peacock TV und anderen.

Einige Websites verwenden DRM (Digital Rights Management), um zu steuern, auf welchen Geräten Sie Videos abspielen dürfen. Diese Websites können Widevine – ein Chromium-Entschlüsselungsmodul – verwenden, um das betreffende Videos in Vivaldi unter Windows und MacOS abzuspielen.

Diese Websites überprüfen vor dem Abspielen die Widevine-Zertifikatsschlüssel. Vivaldi hat nun Widevine-Zertifikatsschlüssel hinzugefügt, die es ermöglichen, Videos auf diesen Websites abzuspielen.

Das bedeutet, dass Medien-Websites, die Widevine DRM verwenden und zuvor in Vivaldi eingeschränkt oder gar nicht benutzbar waren, die Inhalte nun reibungslos liefern können. Wenn Sie z.B. Amazon Prime HD, Spotify, Disney+, Peacock TV in Ihrem Browser aufrufen, können Sie sich auf ein besseres Erlebnis als bisher vorbereiten.

Bitte beachten Sie, dass Sie zunächst den gesamten Speicherplatz der Website löschen müssen, damit Amazon Prime HD funktioniert. Gehen Sie dazu auf die Amazon Prime Video-Website, klicken Sie auf das Schloss Symbol in der Adressleiste und wählen Sie „Website-Einstellungen“. In dem sich öffnenden Tab klicken Sie dann auf die „Daten löschen“-Schaltfläche. Danach müssen Sie sich erneut anmelden.

Einfaches URL-Sharing mit QR-Codes

Mit Hilfe eines in Vivaldi eingebauten QR-Code-Generators können Sie nun URLs einfach an andere Geräte weitergeben.

Das Scannen eines QR (Quick Response) Codes ist viel schneller als die erneute Eingabe der URL auf Ihrem Mobilgerät. Mit QR-Codes können Sie die URL der Seite, die Sie gerade anzeigen, auf ein anderes Gerät, z.B. ein Telefon, übertragen. Dies funktioniert auch, wenn Sie kein Sync-Konto haben, nicht bei Sync angemeldet sind, oder kein Gerät mit Vivaldi-Sync Unterstützung haben oder einfach nur die URL auf das Telefon gerade anwesenden Freundes übertragen möchten.

Wir planen, dieses Feature mit zusätzlichen, vereinfachten Möglichkeiten zur Freigabe von URLs weiterzuentwickeln.
Gehen Sie zu „Einstellungen → Adressleiste → Adressfeldoptionen → QR-Code-Generator“, um die Freigabe von QR-Code-URLs zu aktivieren.

Anpassung der Menüs

Während einige Browser Funktionen abbauen, tun wir das Gegenteil. Wir haben unsere Menü-Einstellungen um weitere anpassbare Optionen erweitert, mit denen Sie Ihre häufig genutzten Aktionen neu anordnen und bearbeiten können.

Nun werden Tastaturkürzel, die einem globalen Befehl zugeordnet sind, auch in den Kontextmenüs (Rechtsklickmenüs) angezeigt.

Gehen Sie zu „Einstellungen → Darstellung → Menüs“, wählen Sie ein Kontextmenü und fügen Sie einen Befehl aus den Anwendungsbefehlen hinzu, die eine Verknüpfung zum Kontextmenü haben. In diesem Menü wird nun die Verknüpfung für diese Aktion angezeigt.

Fügen Sie z.B. das „Periodisch aktualisieren“-Menü, das standardmäßig im Tab-Menü verwendet wird, zu jedem anderen konfigurierbaren Menü hinzu und passen Sie Ihre Arbeitsabläufe entsprechend Ihren Bedürfnissen in Vivaldi an.

Verbesserungen bei den Einzeltasten-Befehlen

In Vivaldi können Sie die meisten Dinge mit Tastaturbefehlen erledigen – Tabs öffnen und schließen, zwischen Tabs wechseln, die Sichtbarkeit von Bedienelemente umschalten, Notizen erstellen und vieles mehr.

Einzeltasten-Befehle ermöglichen eine schnellere Navigation. Dabei ist es nicht erforderlich, dass Sie Strg oder Umschalttaste gedrückt halten. Sie können z.B. durch drücken von z zur vorherigen Seite springen, oder zur nächsten Seite, indem Sie x drücken. Es gibt weitere voreingestellte Tastaturbefehle, mit denen Sie z.B. einfach Tabs wechseln können, indem Sie 1 und 2 drücken.

In dieser Version beheben wir eine Kollision bei der Verwendung von Tastaturbefehlen. Wenn Sie z.B. eine Kreditkartennummer mit der Nummer 1 eingeben müssen, wird Vivaldi nicht mehr dem Standard-Tastaturbefehl „1“ folgen und zum vorherigen Tab wechseln.

Neue Einstellung für akzeptierte Sprachen

Um mehrsprachigen Benutzern auf der ganzen Welt gerecht zu werden, wurde die Spracheinstellung für die Änderung der bevorzugten Sprache auf Websites aktiviert, die es Ihnen ermöglicht, automatisch zu Ihrer bevorzugten Sprache zu wechseln, sofern dies von Websites unterstützt wird.

Sie können benutzerdefinierte Sprachen hinzufügen oder ihre Wichtigkeit mit Drag & Drop in den Vivaldi-Einstellungen unter Einstellungen → Allgemein → Bevorzugte Sprachen (für HTTP-Header) ändern.

Weitere Verbesserungen

Neben Verbesserungen an jedem Aspekt des Browsers gibt es folgende neue Optionen in Vivaldi 3.5:

  • Wir geben Ihnen jetzt mehr Kontrolle bei der Auswahl externer Komponenten. Google Hangouts, Google Cast und Google Cloud Print können jetzt in den Einstellungen vollständig deaktiviert werden.
  • Um das Schließen von Tabs auf Touchscreen-Geräten zu erleichtern, haben wir eine Option hinzugefügt, mit der die Schaltfläche zum Schließen von Tabs immer angezeigt wird. Sie finden diese neue Option in den Tab-Einstellungen.

Laden Sie den neuen Vivaldi 3.5 herunter

Ganz gleich, ob Sie per Fernzugriff, in einem Büro, einer Schule oder Universität arbeiten, wir möchten uns flexibel an Ihre Arbeitsweise anpassen. Das ist das Grundprinzip von Vivaldi.

Probieren Sie die neue Version aus und teilen Sie uns Ihre Anregungen und Kritik mit. Das ist wichtig für uns. Weitere Einzelheiten finden Sie im detaillierten Changelog (en). Viel Spaß mit Vivaldi 3.5!


Join the Conversation

  1. Danke für eure Arbeit an Vivaldi.
    Vivaldi ist der beste Webbrowser den es gibt. 🙂

  2. Ich kann mich nur anschließen: Vivaldi ist der beste Webbrowser den es gibt. Ich hab ihn auch am Smartphone… vielen Dank für euren Einsatz und euren kreativen Enthusiasmus 🙂

  3. Ich nutzte Vivaldi unter Linux auf einem 32″ UHD Montior. Bis jetzt waren die Thumbnails in der Pop-Up Tab Stacks ansicht gerade noch groß genug das man die Seite halbwegs schnell erkennen konnte, selbst wenn es zB. eine Google-Bildersuche war mit vielen kleinen Bildern im Thumbnail (noch größer wäre mir aber auch damals schon lieber gewäsen). Jetzt kann man fast gar nicht’s mehr erkennen :(. Kann man die Ansicht wieder auf die alte, viel bessere, zurück stellen? O. wenigstens die Thumnails vergrößern?

    Auch ist grundsätzlich eine horizontale Ansicht viel schneller durchzusehen (zumindest für uns horizontal leser!?)!

    U. was soll heißen das jetzt viel mehr Thumnails drauf passen? Wg. der Größe, OK, das hat aber nichts mit dem Vertikalen zu tuen. Richtig muss man sagen das vom System her jetzt weniger Platz haben da sie vorher von ganz links vom Bildschirm bis ganz rechts gingen u. jetzt muss die Menüleiste von oben ja vom verfügbaren Platzt abgezogen werden. U. wenn es mehr als eine Bildschirmbreite war wurden sie halt in mehreren Zeilen angezeigt, was auch kein großes Problem war. Teilweise hatte ich 5 Zeile voll u. konnte die dann wie „ein Buch“ zeilen weise durchsehen.

  4. Erst einmal Danke für diesen wirklich guten und vor allem wirklich schnellen Browser! Jetzt benutze ich Vivaldi schon recht lange, weil ich vorher den Fuchs hatte, der aber nach und nach immer langsamer und langsamer wurde. Und dabei sind es die vielen Computerzeitschriften (online), die den Fuchs so hoch loben, dann auch weitere Browser nennen und dabei gute Noten verteilen; doch Vivaldi findet man gar nicht in diesen Lobeslisten.
    Das nennt man wohl „neutralen Test“ und “ ehrliche Bewertung“…

    Mit Vivaldi habe ich meinen Browser gefunden und bleibe auch dabei, denn einen besseren habe ich noch nicht entdeckt. Also dann, macht weiter so!

  5. Leider kann ich die Funktion „Tab im Hintergrund duplizieren“ in dem Einstellungen nicht finden.
    Könnte mir jemand bitte einen Tipp geben? (alle anderen neuen Einstellungen kann ich finden, nur diese eine nicht)
    🙁

    1. Die Position duplizierter Tabs ist gekoppelt an die „Position neuer Tabs“:

      Einstellungen > Tabs > TABS > Position neuer Tabs > Neue Tabs aus Links im Hintergrund öffnen : (Häkchen setzen)

      Nachteil: Das gilt dann auch für alle Links, die man per Rechtsklick öffnet.

      Eventuell sollte ich das so übersetzen:
      „Neue Tabs, außer „+“, im Hintergrund öffnen“

      1. Vielen Dank für Antwort!
        Und ja, eventuell ist eine andere Ausdrucksweise besser, da es die Funktion (nur duplizierte Tabs im Hintergrund öffnen), die der Stichpunkt „Tab im Hintergrund duplizieren“ vermittelt, in dieser Weise noch nicht gibt.

        Danke nochmal!

Comment

Schreibe einen Kommentar zu Kroemer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vivaldi