Ein Tag. Zwei große Vivaldi-Browser-Veröffentlichungen.

Vivaldi 3.0 kommt auf Ihrem Windows-, Mac- und Linux-Computer, zusammen mit der ersten Version von Vivaldi für Android.

Während wir gemeinsam durch die schwierigen Zeiten der Pandemie gehen, rückt der Browser in den Mittelpunkt.

Dunkels Bild mit Vivaldi Desktop und Mobile

Jetzt, da die Menschen viel mehr Zeit online verbringen, verdoppeln wir die Anzahl der Browser, die Sie vor Tracker schützen, unerwünschte Werbung blockieren und Ihnen mehr nützliche Funktionen bieten als jeder andere Browser.

Sowohl die Desktop- als auch die Mobilversion verfügen über integrierte Datenschutz-Tools – Tracker- und Werbeblocker.

Mit dem Tracker-Blocker sind wir der erste Browser, der das Tracker-Radar von DuckDuckGo zum einfachen und effektiven Schutz vor Webtrackern enthält.

Auf dem Desktop fügt Vivaldi weiterhin reichhaltige Funktionen hinzu, darunter eine einzigartige Uhr, eine verbesserte räumliche Navigation und unzählige Anpassungsmöglichkeiten.

Vollgepackt mit unübertroffenen Funktionen startet der mobile Browser mit einem nativen Werbeblocker – der am meisten nachgefragten Funktion für Android – und Tracking-Schutz für unterbrechungsfreies Surfen, Privatsphäre und Geschwindigkeit.

Desktop: Was ist neu in Vivaldi 3.0

Tracker blockieren mit eingebautem Tracker-Blocker

Vivaldi verfolgt seine Benutzer nicht. Und jetzt wird es auch anderen nicht erlauben, Benutzer zu verfolgen.

Der brandneue Tracker-Blocker von Vivaldi schützt die Benutzer vor den allgegenwärtigen Webtrackern, die die Benutzer im Web verfolgen und ihre persönlichen Daten sammeln.

Wir haben eine vom DuckDuckGo Tracker-Radar-gestützte Blockliste integriert, was bedeutet, dass störende Tracker von Drittanbietern im Hintergrund blockiert werden, während Sie im Internet surfen. Dies ermöglicht eine privatere und schnellere Internetnutzung ohne zusätzlichen Aufwand oder Abstriche.

Bild mit Tracker blockieren mit eingebautem Tracker-Blocker

Achten Sie auf das Schild-Symbol links neben Ihrem Adressfeld, um den Tracker-Blocker zu aktivieren oder zu deaktivieren. Das Symbol zeigt an, welche Blockierungsstufe auf der aktuellen Seite aktiv ist.

Bei den drei Blockierungsstufen in der Auswahl können Sie jede Stufe für jede Website aktivieren, für bestimmte Websites aktivieren oder deaktivieren – entweder über das Schildsymbol oder über Einstellungen → Privatsphäre → Tracker- und Werbeblocker für eine detailliertere Kontrolle.

Darüber hinaus können Sie in den Einstellungen Sites verwalten, die Sie blockieren/freigeben möchten, und Ausnahmen machen, einschließlich aller Ergänzungen oder Änderungen in den Blocklisten.

Blockieren Sie unerwünschte Werbung mit dem integrierten Werbeblocker

Das Blockieren von Trackern bietet zwar ausreichenden Schutz, einige Benutzer ziehen es jedoch vor, zusätzlich zu den Trackern auch Werbung zu blockieren.

Der in den Browser eingebaute Werbeblocker von Vivaldi blockiert aufdringliche Werbung, ohne dass Erweiterungen heruntergeladen werden müssen, was den Datenschutz und die Geschwindigkeit verbessert.

Bild mit Blockieren Sie unerwünschte Werbung mit dem integrierten Werbeblocker

Wir glauben jedoch, dass viele Benutzer nicht verhindern möchten, dass die von ihnen gewünschten Websites Einnahmen generieren, und aus diesem Grund ist der Werbeblocker standardmäßig deaktiviert. Stattdessen überlassen wir den Benutzern die Kontrolle über den Datenschutz.

Überprüfen Sie die aktuelle Anzahl der blockierten Tracker und Werbungen, indem Sie auf das Schild-Symbol klicken. Machen Sie in den Einstellungen Ausnahmen für Websites, die nicht blockiert werden sollen.

Eine einzigartige Uhr in der Statusleiste

Passen Sie die Uhr-Schaltfläche so an, dass ein analoges Zifferblatt, das aktuelle Datum oder die Sekunden angezeigt werden.

Bild mit einer einzigartigen Uhr in der Statusleiste

Wenn Sie auf die Uhr klicken, erscheinen der Countdown und die Alarmfunktion. Verwenden Sie Countdowns als Erinnerung, um Pausen einzulegen, und den Alarm für zukünftige Ereignisse.

Es ist leicht, beim Surfen im Internet die Zeit zu vergessen, und die neue Uhr kann Ihnen helfen, sich an wichtige Ereignisse zu erinnern.

Sie können Alarm- und Countdown-Voreinstellungen speichern und diese schnell über das Kontextmenü der Uhr einstellen.

Navigieren Sie schneller

Als bemerkenswerte Ausnahme von den heute gängigen Browsern reduziert die räumliche Navigation die Tastenanzahl, die Sie drücken müssen, um durch Links auf einer Webseite zu navigieren, radikal. Dies ist von entscheidender Bedeutung für Benutzer, die keine Maus zur Navigation auf einer Seite verwenden.

In dieser Version hat die räumliche Navigation einen erheblichen Auftrieb erhalten. Mit der Verwendung der Umschalttaste und der Cursortasten ist es möglich, jeden Link mit reduziertem Tastatureinsatz zu finden. Dies ist wesentlich schneller, als wenn Sie die Links auf einer Seite einzeln mit der Tabtaste durchgehen.

Vivaldi kommt mit einer Fülle von nützlichen Funktionen. Einige der beliebtesten sind unten aufgeführt:

Mobil: Die erste Version des Vivaldi-Browsers für Android wird vorgestellt

Nach einigen Monaten in der Beta-Phase und einigen hervorragenden Rückmeldungen und beeindruckenden Downloads ist die stabile Version des neuen, mit allen Funktionen ausgestatteten Vivaldi für Android erschienen. Verfügbar für Android 5 oder höher, ist sie auch mit Tablets und Chromebooks kompatibel.

Was macht Vivaldi für Android anders als die anderen?

Mit der einzigartigen Benutzeroberfläche legt Vivaldi den Schwerpunkt auf Benutzerfreundlichkeit, Flexibilität, einfache Erreichbarkeit der Werkzeuge (einschließlich Paneele, Schnellwahlen, Notizen und Aufnahmefunktion) und ein unverwechselbares visuelles Erscheinungsbild. Die wichtigsten Funktionen sind alle nur einen Fingertipp entfernt.

In den meisten Browsern ist es schwierig, den Überblick über viele offene Tabs zu behalten. Aber in Vivaldi können die Benutzer die geöffneten Tabs sehen und auch leicht zwischen ihnen wechseln. Vivaldi hat standardmäßig eine elegante Tableiste im Desktop-Stil in die Benutzeroberfläche integriert.

Diese einzigartige Funktion verbessert die Benutzerfreundlichkeit erheblich. Für mehr Platz auf dem Bildschirm kann sie in den Vivaldi Einstellungen deaktiviert werden.

Die Bildschirmfläche ist beim mobilen Surfen, wo jedes Pixel zählt, von entscheidender Bedeutung. Im Gegensatz zu anderen Browsern hat Vivaldi eine sorgfältig gestaltete, intuitive Benutzeroberfläche sowohl für den Hoch- als auch für den Querformatmodus.

Der Querformat-Modus kommt mit größerer Breite. Wenn der Browser im Querformat umgedreht wird, sieht es nicht wie im Hochformat aus. Für maximalen Platz – und einfachen Zugang – wird die Symbolleiste am unteren Rand entfernt und die Schaltflächen nach oben verschoben.

Gleichzeitig kann sogar die Systemstatusleiste am oberen Rand aktiviert oder deaktiviert werden, um mehr Platz auf dem Bildschirm zu schaffen.

Viele Mobiltelefone verfügen heute über große Bildschirme, und Benutzer können die Desktop-Versionen von Websites durchsuchen. Dafür wird der gesamte vertikale Platz benötigt, und das ist es, was Vivaldi seinen Benutzern bietet.

Hier ist ein genauerer Blick auf die Benutzeroberfläche von Vivaldi: Hochformat, Querformat und ein Tablet-Modus:

Privates Surfen mit integriertem Tracker- und Werbeblocker

Anstelle von Anzeigen und Trackern bietet Vivaldi Privatsphäre und Schnelligkeit. Genau wie auf dem Desktop verwendet der Tracker-Blocker die DuckDuckGo Tracker-Radar-Blockliste.

Standardmäßig ausgeschaltet, können Benutzer den Tracker- und Werbungsblocker durch das Schild-Symbol am linken Ende des Adressfeldes aktivieren oder unter Einstellungen → Tracker- und Werbeblocker.

Das Schildsymbol zeigt an, ob der Tracker- und Werbeblocker auf der aktuellen Seite aktiv ist. Es hilft auch dabei, die Blockierung für bestimmte Websites zu aktivieren oder zu deaktivieren, wenn die Benutzer dies bevorzugen. Benutzer können die Blockierungsstufe pro Site auch von hier aus verwalten (oder über Einstellungen → Tracker- und Werbeblocker).

Für einen besseren Schutz der Privatsphäre können die Benutzer ihren Browserverlauf auch unter Verwendung privater Tabs vertraulich behandeln – Suchanfragen, besuchte Seiten, Cookies und temporäre Dateien werden von Vivaldi nicht gespeichert.

Synchronisieren Sie Ihre Daten, problemlos und sicher

Synchronisieren Sie Browserdaten – Lesezeichen, Schnellwahlen, gespeicherte Kennwörter, Autofill-Informationen, Verlauf (vorerst nur eingetippte URLs), Notizen – sicher zwischen Installationen von Vivaldi und anderen Geräten mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Keine Fremdserver – Vivaldi speichert Sync-Daten auf seinen eigenen Servern in Island.

Tabs mit einem Tabwechsler verwalten

Finden Sie mit einem schnellen Wischen einen geöffneten Tab, einen privaten Tab, einen kürzlich geschlossenen Tab oder sogar einen Tab, der auf einem anderen Gerät geöffnet ist. Profi-Tipp: Anstatt eine URL zu kopieren/einzufügen, um doppelte Tabs zu erstellen, wählen Sie im Menü die Option Tab duplizieren, um Zeit zu sparen.

Machen Sie sich unterwegs Notizen

Erstellen Sie Notizen beim Surfen und synchronisieren Sie sie zwischen Geräten mit der integrierten Notiz-Funktion. Einzigartig in Vivaldi, die Notizen helfen Ihnen, mehr zu tun – schneller.

Screenshot erstellen

Erfassen, speichern und teilen Sie sofort einen ganzseitigen Screenshot einer beliebigen Website oder nur eine Auswahl des auf Ihrem Bildschirm sichtbaren Bereichs – eine einzigartige Funktionalität.

Mehr erreichen mit Schnellwahlen auf der Startseite

Schnell browsen, mehrere Schnellwahlen für verschiedene Aufgaben oder Kategorien erstellen, Lesezeichen in Ordnern gruppieren und verwalten – alles mit nur einem Fingertipp. Durch Ziehen und Ablegen können Sie Schnellwahlen neu anordnen, Schnellwahlen zum aktuellen Ordner hinzufügen (und sogar bearbeiten) und schneller zu Websites gelangen.

Suchen und Wechseln von Suchmaschinen im Handumdrehen

Sofortiger Wechsel von einer Suchmaschine in der Adressleiste unter Verwendung von Kürzel – eine weitere einzigartige Funktion.

Nutzen Sie den Dunkel-Modus

Wählen Sie zwischen dem dunklen und hellen Design von Vivaldi und surfen Sie effizienter im Einklang mit den persönlichen Bedürfnissen und ästhetischen Vorlieben.

Weitere Optimierungen in Vivaldi

Gehen Sie über das Vivaldi-Menü in den Einstellungen und probieren Sie einige nützliche Funktionen aus:

  • Sorgen Sie für ein sauberes Haus mit einem schnellen wischen, indem Sie Wischen um Tabs zu schließen aktivieren.
  • Ändern Sie die Größe der Schnellwahlen über Kleine Schnellwahlen.
  • Aktivieren Sie Statusleiste ausblenden um mehr Platz auf dem Bildschirm zu schaffen.
  • Aktivieren Sie Scrollbars anzeigen, um zu sehen, wie weit Sie sich auf der Seite befinden.
  • Surfen Sie mit Immer Desktopversion anzeigen, um die Desktop-Version der Site anzuzeigen.
  • Wählen Sie unter Bedienungshilfen die Option Vereinfachte Ansicht für Webseiten, um Seiten im Stil der „Leseansicht“ übersichtlich darzustellen.

Erzählen Sie es weiter, teilen Sie unsere Neuigkeiten mit anderen!

Probieren Sie Vivaldi 3.0 aus, laden Sie den Browser auf Ihren Desktop und Ihr Android-Gerät herunter, geben Sie uns 5 Sterne im Play Store, und verbreiten Sie die Nachricht!

Tauschen Sie sich über Social Media aus? Verwenden Sie die Hashtags #SwitchToVivaldi. Wir werden nach Ihren Beiträgen Ausschau halten und versuchen, jeden einzelnen von Ihnen auf jede erdenkliche Weise zu würdigen.

Einen besonderen Applaus möchten wir unseren großartigen freiwilligen Testern, Moderatoren, Übersetzern und Botschaftern aussprechen. Ohne Sie wären wir nicht hier!

Wir hoffen, Sie genießen unser bisher größtes Update in diesem Jahr!

Bleiben Sie vorsichtig!

Sehen Sie sich unser detailliertes Changelog für Desktop und Mobile an (auf Englisch).

Join the Conversation

  1. Macht langsam richtigen Spaß mit euch. Nach Opera 12 (dem uralten Ding, das immer noch gute Dienste als Standardbrowswer für ungewollte Zugriffe leistet – es hat halt keine Möglichkeiten mehr außer anzeigen), dem Vivaldi-Addon in Waterfox (war ja lange 64Bit-Variante für Firefox, aber besser) habt ihr langsam das Niveau des alten Opera erreicht: Anwenderfreundlich, gut einstellbar (nicht die Entwickler legen fest, sondern die Anwender für ihre spezifischen Fälle), recht faire Voreinstellungen.
    Werde noch die Android-Variante testen, da ich dort mit Zugriff auf Google News Probleme habe (Adresse kopieren und in anderem Browser darstellen geht, aber eben nicht in Firefox (Waterfox gab es da nicht, euch auch nicht, und Opera ist im abseits – nur wenn in allen anderen Browsern nichts geht, steht er versuchsmäßig zur Verfügung).
    Gut gemacht, Danke von Entwickler zu Entwickler. Der Chef scheint auch Ahnung zu haben, war ja damals zu lesen!
    MfG DcPS

  2. 3.0.1874.23 doesn’t work on macOs ! shit ! only grey window no toolbars etc
    ./Vivaldi –safe-mode doesn’t work in macos ?
    downgraded to 2.9.1705.41

        1. Ja, dann auch gern in Deutsch 🙂
          Wo find ich das issue system ?

          Vivaldi läuft in der o. genannten Version nicht. MacOS 10.13.6

    1. Can‘t uderstand

      3.0.1874.23 (Stable channel) (64-Bit)
      runs with actual
      macOS 10.15.4 (19E287)

      Great! Thank you

  3. Bin erneut positiv überrascht über die neue Funktionalität – UND auch über die Android-Version, die seit heute auf meinem Smartphone läuft….
    War jahrelang Opera-Fan, bin zunächst zögerlich zu Vivaldi gewechselt – JETZT aber ist Vivaldi mein Standardbrowser unter den 8, die bei mir für unterschiedliche Zwecke installiert sind.

  4. Es sind nach dem letzten Update sämtliche Daten (Lesezeichen, Chronik etc.) von mir verschwunden. Der Import funktioniert leider auch nicht. Ich war eigentlich immer ein großer Fan von Vivaldi, aber das ist jetzt mehr als unschön.
    Kann hier jemand weiterhelfen?

Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vivaldi