Wie man einen Ball anschneidet

Seit 2015 unterstützt Vivaldi einen kleinen Fußballverein in Island.

Grótta, meine Heimatstadt in meinem Heimatland Island – benannt nach der Insel vor der Küste von Seltjarnes – hat gerade die Erste Division im Fußball gewonnen und wird zum ersten Mal in der isländischen Herren-Premier League spielen, und das, obwohl sie erst im Vorjahr aus der Zweiten Division aufgestiegen waren.

Sie haben dies in den letzten zwei Jahren mit einem jungen Team, ohne große Veränderungen im Team und mit sehr begrenzten Mitteln geschafft. Genau wie viele isländische Teams, ist Grótta kein Profiteam.

Ich bin mit dem Fußballspielen für Grótta aufgewachsen. Der Verein wurde 1967 gegründet, in dem Jahr, in dem ich geboren wurde. Der Schwerpunkt des Vereins war immer auf den Gemeinschaftssport ausgerichtet.

Die Zahl der Jugendlichen, die für den Verein spielen, beträgt mehr als 300, einschließlich Fußball, Handball und Gymnastik. Das mag nicht nach viel klingen, aber für eine Gemeinschaft von etwas über 4000 Menschen ist es das auf jeden Fall.

Auch die Frauenmannschaft von Grótta stieg ebenfalls eine Division auf und wird im nächsten Jahr in der Ersten Division spielen. Das ist ein sehr beeindruckende Leistung für ein Team, das gerade einmal vor vier Jahren gegründet wurde.

Die Tatsache, dass beide Teams eine Division aufgestiegen sind, zeigt deutlich, dass der Verein etwas richtig gemacht hat. Tatsächlich haben beide Mannschaften Spieler, die in den isländischen Jugend-Nationalmannschaften spielen, was sehr beeindruckend ist.

Im vergangenen Jahr nahm Island zum ersten Mal an einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft teil. Wenn Sie sich für den Fußball interessieren, werden Sie wissen, dass sie nicht nur teilgenommen haben, sondern auch außergewöhnlich gut abgeschnitten haben. Viele der isländischen Spieler sind sogar so gut, dass sie letztendlich sogar als Profis außerhalb Islands spielen.

All das beginnt auf Sportplätzen wie Grótta, wo die gesamte Stadtbevölkerung nicht einmal ein größeres Stadion füllen kann.

Diese Gemeinschaft liegt mir sehr am Herzen, wie auch die Vivaldi-Gemeinschaft, die letzten Monat die 500K-Marke überschritten hat. Jetzt wissen Sie, warum ich daran glaube, dass zuerst eine Gemeinschaft aufgebaut werden muss und dann die Ergebnisse folgen werden.

In der Zwischenzeit: Herzlichen Glückwunsch an Grótta und weiter so!

Join the Conversation

  1. …und ich dachte immer auf Island spielt man nur Schneeball. So kann man sich irren. ^^

    1. Jo – 27 Damen- und 77 Herrenfußball Mannschaften bei gerade einmal knapp 360000 Einwohnern. Ganz schön sportlich, die Isländer 🙂

      1. Jau… aber echt kalt ^^ Für mich wär das nix. Dann lieber Brasilien.

  2. Grótta hat ja ein bisschen was vom HSV, oder so. 😀
    In der Tat steigt Grótta zum ersten Mal in die isländische Pepsiliga auf.

    Bisher krebste der Klub mal in der 1., mal in der 2. Liga herum. 😉
    2019 1. deild karla (1. Platz) = Aufstieg in die Pepsiliga (Pepsi Max deild karla)
    2018 2. deild karla (2. Platz)
    2017 1. deild karla (12. Platz)
    2016 2. deild karla (2. Platz)
    2015 1. deild karla (11. Platz)
    2014 2. deild karla (2. Platz)
    Dann viel Erfolg im Vivaldistadium (Vivaldivöllurinn).

Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vivaldi